MÜNCHENER B–ENNALE – FEST–VAL FÜR NEUES MUS–KTHEATER
SEARCH     MENU

Bernhard Gander

Der österreichische Komponist Bernhard Gander entzieht sich hinsichtlich seiner Ästhetik klaren Genrezuschreibungen. Er sprengt Gattungsgrenzen und erschafft durch die Verbindung von neuer Musik und Heavy Metal auf formaler, klanglicher, gestischer und energetischer Ebene Werke von größter Plastizität und Ausdruckskraft. Ganders Werke wurden unter anderen im Wiener Konzerthaus, bei den Wiener Festwochen, beim steirischen herbst, den Klangspuren Schwaz, Transart Bozen, bei den Donaueschinger Musiktagen, Wien Modern, Musica Strasbourg, den Wittener Tagen für neue Kammermusik oder der Münchener Biennale aufgeführt. Er ist Träger des Musikförderungspreises der Stadt Wien für Komposition 2004, des Erste-Bank-Kompositionspreises 2005, des SKE Publicity Preis 2009 und erhielt das Staatsstipendium für Komposition. Für melting pot, uraufgeführt bei den Wiener Festwochen 2012, erhielt Bernhard Gander den Ernst-Křenek-Preis.
Gander (*1969) studierte am Tiroler Landeskonservatorium Klavier, Tonsatz und Dirigieren und komplettierte seine Studien am Elektronischen Studio UPIC (Paris), am Schweizerischen Zentrum für Computermusik Zürich und an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz (u.a. bei Beat Furrer). Er lebt in Wien.

We use cookies to ensure that we give you the best functional experience on our website. We don’t use advertising or tracking cookies or any kind of cookies that passes your data on to third parties. More info
OK
ONCE TO BE REALISED and LAB OF NEW RETURN – Performances of the DYNAMIC BIENNALE January til March 2022. LEARN MORE     +++     

GOOD

FRIENDS